Zentrifugalmassagen

 
Die Zentrifugalmassage ist eine Massagetechnik, deren Griffrichtung zentrifugal - also vom Körperzentrum zur Peripherie - ausgerichtet ist. Die Massage wird mit warmem Wasser und Seife durchgeführt, wodurch man optimal in das Gewebe gleiten kann. Kombiniert wird die Technik mit passiven Bewegungen.

Gekennzeichnet ist die Zentrifugalmassage von einer genau festgelegten Abfolge der Behandlungsschritte:

1. Griffe um die Schulterpartie

2. Spezielle Griffe an Unterarm und Ellenbogen

3. allgemeiner Zentrifugalabstrich

 Anwendung findet die Zentrifugalmassage z.B.:

- bei Schultersyndrom
- nach Arthroskopie
- nach traumatischen Verletzungen
- bei Kapsel-und Bandinsuffizienz
- bei schmerzhaften Bewegungseinschränkungen
- bei Epicondylitis
- bei Gefühlsstörungen in Händen und Fingern
- bei Schmerzen im Bereich Halswirbelsäule und Kopf
- als Kombination zur Krankengymnastik
 

Honigmassage Eine Seite zurück Bindegewebsmassage