Kiefergelenk-, Kopfschmerz- und Tinnitusbehandlung

 
Wenn wir unbewußt - vor allem nachts - mit den Zähnen knirschen, ist das nicht nur ein Warnsignal, das auf psychische Anspannung hinweist, es kann auf Dauer auch zu schweren Schäden führen. Die Zähne und das Kiefergelenk sind einem enormen Druck ausgesetzt. Die Folge sind Schmerzen, die auch in Nacken und Schulter oder in den Bereich der Schläfen und Ohren ausstrahlen können.

Eine spezielle Physiotherapie zur Lockerung der Kiefermuskulatur geht den Verhärtungen im Kiefergelenk auf den Grund: Die Muskeln können wieder entspannen, die chronischen Schmerzen verschwinden oder werden gelindert. Erfahrene Physiotherapeuten denken auch bei Muskelverspannungen und Bewegungseinschränkungen in Schulter und Rücken an die sogenannten craniomandibulären Dysfunktionen.

Als häufigste Ursache für solche Störungen im Kiefergelenk gelten Störungen im Bereich der Halswirbelsäule, Statikveränderungen durch Skoliosen, Blockierungen des Kreuzbein-Darmbein-Gelenks (SIG) oder Muskeldysbalancen, die durch Fehlhaltungen entstehen und auch unterschiedliche Beinlängen.
 

Therapie nach McKenzie Eine Seite zurück Manuelle Therapie