Craniosacrale Körperarbeit

  

Was ist Craniosacrale Körperarbeit?

Cranium = Schädel, in welchem sich unser Gehirn als unser Steuersystem befindet

Sacrum = Kreuzbein, als Ende der Wirbelsäule und als Zentrum unseres Körpers

Über Wirbelsäule, Muskulatur und Faszien sind beide miteinander verbunden und arbeiten harmonisch. 

Craniosacral-Arbeit ist eine ganzheitliche Heilmethode. Sie verwendet äußerst leichten Fingerdruck, um ein Bewegungsmuster des Körpers zu optimieren, das unter dem Begriff "Craniale Welle" bekannt ist. Craniosacral-Arbeit unterscheidet sich von den meisten anderen Arbeitsweisen durch die Leichtigkeit der Berührung und die lange, aufmerksame Dauer jedes Kontakts. In diesem System wird davon ausgegangen, dass Fokus und Sanftheit die Grundlage des Heilens bilden.

Craniosacral-Arbeit ist eine der respektvollsten Arten von Techniken in bezug auf Körperarbeit. Sie konzentriert sich darauf, der Cranialen Welle dabei behilflich zu sein, frei durch Kopf, Wirbelsäule und Becken zu fließen, ist jedoch nicht auf diese Bereiche beschränkt. Sie kann in der Arbeit mit schmerzenden oder eingeschränkten Verhältnissen im ganzen Körper von Nutzen sein. 

Was ist die "Craniale Welle"?

Wenn wir atmen, ist die Bewegung unseres Körpers offensichtlich. Bei jedem Herzschlag können wir die Bewegung des Blutes in den oberflächlich liegenden Arterien spüren. Die Craniale Welle ist jedoch so subtil, dass nur geübte Hände sie ertasten können - in der Regel können wir unsere eigene Welle überhaupt nicht fühlen. Die normale Frequenz eines Zyklus der Cranialen Welle beträgt 8 bis 14 Einheiten pro Minute. Qualität und Frequenz der Welle und wie sie sich durch die einzelnen Knochen und Gewebeschichten des Körpers hindurch bewegt (oder daran gehindert wird), werden von den Craniosacral-Therapeuten ertastet. Er/Sie "hört ihr zu", um die Notwendigkeit einer Behandlung einzuschätzen. Die Craniosacral-Therapeuten erhalten so auch ein Empfinden für die Wirksamkeit ihrer Arbeit.

Unterschiedliche Beschwerden wie Schleudertrauma, Schädeltrauma oder Migräne erzeugen in der Cranialen Welle unterschiedliche Qualitäten, aber auch andere Symptome wie Blockaden und Schmerzen in der Wirbelsäule, Kiefergelenkbeschwerden oder Skoliosen können diese Frequenz beeinflussen. Ausgebildete Therapeuten können diese Qualitäten erkennen.

Warum ist die Craniosacral-Arbeit effizient?

Einfach ausgedrückt: Sind die Schädelknochen nicht am "richtigen Platz", können auch Gehirn und zentrales Nervensystem nicht am "richtigen Platz" sein. Das Hormonsystem kann nicht optimal funktionieren. Obwohl sich die Schädelknochen lediglich im Umfang der halben Dicke eines Blattes Schreibpapier bewegen, ist der menschliche Kopf derart zart und derart durchzogen von lebenswichtigen Nervenbahnen, dass selbst kleinste Abweichungen der Bewegung oder Lage eines Knochens zu physischen oder psychischen Symptomen - oft zu beidem - führen kann. Ist die Craniale Welle beeinträchtigt, wird ein unproportionales Mass an Energie verbraucht oder fehlgeleitet; die Stärke des Immunsystems wird beeinträchtigt und die Wahrscheinlichkeit, dass chronische Zustände wie Depressionen unbehandelbar werden, nimmt zu. Wird die Craniale Welle optimiert, fühlen wir uns "ganz", fühlen wir uns großartig.

Die optimale Fluktuation unseres Energiefeldes optimiert die Funktion unseres Nervensystems und beeinflußt unser Immun- und Hormonsystem tiefgreifend. Daher kommt es, dass einige Menschen, deren Beschwerden zum cranialen System keinen Bezug zu haben scheinen, sich nach solcher Arbeit wesentlich besser fühlen. Einige Zahnärzte bedienen sich ihrer, um sicherzugehen, dass Prothesen korrekt eingepaßt sind und betrachten die craniale Arbeit als Teil der Arbeit mit Dysfunktionen des Kiefergelenks. Zahnärzte machen die Erfahrung, dass eine Krone oder Füllung, die nur unwesentlich zu hoch ist, Kiefer-, Nacken- oder Kopfschmerzen und gelegentlich sogar Knieprobleme verursachen kann. Ist die Höhe korrigiert, fühlt der Patient oft unmittelbare und große Erleichterung. Craniosacral-Arbeit ist die einzige Methode, die spezifisch mit verletzten Nähten (z.B. bei einem Schleudertrauma) arbeitet und sie durch erfahrene und geduldige Aufmerksamkeit befreit.

Weshalb ein derart zarter Druck?

Die Toleranzen des Kopfs sind äußerst fein - während eines ruhig geführten Gesprächs bewegt sich das Trommelfell um weniger als den Durchmesser eines Wasserstoffatoms, und in einem einzigen Wassertropfen gibt es 100 Milliarden Milliarden Wasserstoffatome. Da die Gelenke zwischen benachbarten Schädelknochen (die "Schädelnähte") so fein ausbalanciert sind und sich in so kleinem Umfang bewegen, müssen die Therapeuten ihren Fokus mit Absicht auf die Bewegung richten, der sie "lauschen". Eiliger oder harter Druck jeder Art stört tendenziell die normale Bewegung der Knochen und ängstigt auch den Klienten: Es fühlt sich an wie ein Erdbeben. Hier besteht eine Ähnlichkeit zur Homöopathie: Die kleinste Dosis kann die größte Wandlung bewirken. Im Westen sind wir daran gewöhnt, uns von Größe, Geschwindigkeit, Kraft und Lärm beeindrucken zu lassen. Wir denken, dass eine Dosis je größer desto wirksamer ist. In östlichen Ländern gibt es ein älteres, ruhigeres Verständnis. Dort sagen sie: "Es ist erstaunlich, wie viel Weniges bewirken kann."

Für wen eignet sich Craniosacral-Arbeit?

Craniosacral-Arbeit ist kein Allheilmittel. Es gibt jedoch viele Indikationen - insbesondere Geburtsschäden, Spannungskopfschmerzen, Migräne, Cluster-Kopfschmerzen, Arthritis im Halsbereich, Schmerzen im unteren Rücken, Skoliose, Persönlichkeitsstörungen, Legasthenie, Schleudertrauma, periphere Faszialislähmung, Schwindel und Dysfunktionen im Kiefergelenk - für die diese Arbeit hocheffizient sein kann. Bei anderen Beschwerden - wie Autismus und Tinnitus - ist der Behandlungserfolg unterschiedlich. Craniosacral-Arbeit kann auch sehr hilfreich sein, wenn es darum geht, nach einer Lebenskrise mentale Klarheit und genügend Energie wieder zu erlangen und trägt manchmal dazu bei, chronische Depressionen zu lindern. Als meditative und beruhigende Erfahrung wird sie auch von vollkommen Gesunden geschätzt. Es gibt Menschen, die craniosacrale Berührung als tiefe spirituelle Erfahrung erleben. Und einige finden, dass sie eine fruchtbare Grundlage für jene Art transformativer Einsicht schafft, die den Weg für wichtige Veränderungen ebnet.

 

Chakrenausgleich
Eine Seite zurück Shiatsu