Chakrenausgleich

 
Das Chi ist unsere Lebensenergie welche in Meridianen (Energieleitungsbahnen) fließt. Diese Energieleitbahnen durchziehen neben Adern, Nervenbahnen und Lymphbahnen unsichtbar den gesamten Körper.

Die Meridiane verlaufen flach unter der Haut und verbinden so innere Organe mit der Hautoberfläche. So können innere Erkrankungen, an der Hautoberfläche erkannt und behandelt werden. Es gibt 12 Hauptleitungsbahnen, die in Längslinien den Körper durchlaufen. Alle Meridiane sind durch Anfangs- und Endpunkte miteinander verbunden.

Eine Hauptleitungsbahn teilt unseren Körper in die rechte und linke Körperhälfte. Entlang dieser Bahn befinden sich 7 Hauptenergiezentren, Chakren genannt. Sie verwalten unser Gefühlsleben, unsere Willensstärke, Intellekt, unsere Lebensenergie und unsere Spiritualität. Wenn alle Chakren voll aktiv sind, entsteht im Bereich der Wirbelsäule eine stabile Energiesäule (Sushumna). Diese Energie-Zentren nähren sich gegenseitig. Daraus folgt, wenn ein Chakra beeinträchtigt wird, werden alle anderen in Mitleidenschaft gezogen. Störungen der einzelnen Chakren können psychische sowie physische Folgen haben.

Der Chakrenausgleich kann in der Praxis über die Craniosacrale Körpertherapie, Klangmassage oder Shiatsu stattfinden.

 

Hausbesuche
Eine Seite zurück Craniosacrale Körperarbeit